Luftdichtheit

Blower-Door-Test-VerfahrenNicht mehr ganz dicht? Luftdichtheit dient als maßgebliches Merkmal für energieeffiziente Gebäude. Die Luftdichtigkeit von Gebäuden ist Voraussetzung für die Vermeidung von Bauschäden und Energieverlusten.

Undichte Bauteile und Anschlussfugen sorgen auch bei einer guten Wärmedämmung für Energieverluste und können sogar durch Kondensation bedingte Bauschäden wie Pilzbefall, Frostschäden und Oberflächenmängel verursachen. Zugluft, Fußkälte, Gerüche, Schimmel, Wärmeverluste und steigende Energiekosten sind mögliche Folgen einer nicht optimal abgedichteten Gebäudehülle.

Zur Messung der Luftdichtheit einer Wohnung oder eines Gebäudes verwenden wir das "Blower-Door-Test-Verfahren". Dazu wird das Blowtest®-Messgerät in die Öffnung einer Tür oder eines Fensters dicht eingebaut. Durch den integrierten Ventilator wird im Gebäude eine konstante Druckdifferenz (50 Pascal, Über- oder Unterdruck) erzeugt. Nach Ablauf der automatischen Messung werden im Display relevante Messwerte angezeigt, wie etwa der Umsatz des Innenraumvolumens im Verhältnis zur Zeit. Diese Werte können ausgelesen und in einem Bericht oder Zertifikat dokumentiert werden.

Testen Sie Ihre Innenraumluftqualität und schaffen Sie ein behagliches und gesundes Wohlfühlklima!